ilmfix Online-Seminare

Als Abonnent kannst Du alle angebotenen Online-Seminare kostenfrei besuchen.

Starte jetzt mit ilmfix!

Übersicht der anstehenden Online-Seminare

Die Anmeldelinks für alle Online-Seminare werden allen Abonnenten separat per Email versendet.

Vom Buch der Schöpfung zum Buch der Taten: Gewissheit erlangen anhand der Surah al-Dschathiyah

Seminarleiter: Dr. Kerim Edipoglu

Unsere nächste Tafsir-Serie beschäftigt sich mit Surah Dschathiyah – einer makkanischen Surah – und soll in die Grundprinzipien des Umgangs mit dem Qur’an einführen.
Hauptziel des Seminars ist die Beschäftigung mit der thematischen Einheit der 45. Surah. Ein tieferer Blick zeigt, dass ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Absätzen und Themen besteht: Alles scheint sich um die Frage zu drehen, wie der Leser von der Erkenntnis des Buches der Natur die Wahrheit des Wahy begreift und dadurch zum Buch seiner eigenen Taten geleitet wird.


Das Webinar findet an folgenden Terminen statt: Die vier Einheiten stellen eine aufeinander aufbauende Reihe dar. 
 

  • Mi, 06.01.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 13.01.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 20.01.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 27.01.2021 (19-20.30 Uhr)


Einführung in Sprache und Grammatik des Türkischen

Seminarleiter: Dr. Kerim Edipoglu

Ab Februar starten wir mit einem Türkisch Sprachkurs. Der Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse. Behandelt werden grundlegende Themen der Sprache: Von Aussprache und den wichtigsten Grammatik-Regeln bis zur Erarbeitung eines Mindestwortschatzes.

Was erwartet mich?

In den insgesamt 11 Einheiten können die Teilnehmer sich eine gute Grundlage zum Sprechen und Verstehen der Sprache aneignen.

Für den Unterricht sollten sich die Teilnehmer folgendes Lehrbuch besorgen, da wir dieses im Unterricht systematisch durcharbeiten wollen: 

PONS Power-Sprachkurs Türkisch für Anfänger

Termine

  • Mo, 01.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Do, 04.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Mo, 08.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Do, 11.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Mo, 15.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Do, 18.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Mo, 22.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Do, 25.02.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Mo, 01.03.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Do, 04.03.2021 (19-21.10 Uhr)

  • Mo, 08.03.2021 (19-21.10 Uhr)

IST TÜRKISCH SCHWER ODER LEICHT?

Kurz gesagt: Die Türkische Grammatik und Satzstellung ist nicht unbedingt schwer, aber ungewohnt, wenn man eine indo-europäische Sprache als Muttersprache hat. Das aber macht Türkisch interessant. Vieles wird hier durch Endungen ausgedrückt. Man spricht daher von einer agglutinierenden Sprache.

UNGEWOHNT IST, DASS DAS TÜRKISCHE KEINEN BESTIMMTEN ARTIKEL KENNT (DER, DIE, DAS)

– damit entfällt aber auch das schwierige Thema des grammatischen Geschlechts. Leicht ist die Schreibung. Seit der Einführung des Latein-Alphabets 1928 entspricht die Schreibung weitgehend der Standard-Aussprache.

DIE POLITISCH-IDEOLOGISCHE GESCHICHTE DER TÜRKEI DES LETZTEN JAHRHUNDERTS

in ihrem Schwanken zwischen islamischer Tradition und Europäisierung. Durch die Beschäftigung mit der heutigen türkischen Sprache erschließt sich daher viel Geschichte!


Geschichte der islamischen Frühzeit: Wie kam es zu den Konflikten in der Sahabah-Generation?

Seminarleiter: Dr. Kerim Edipoglu

In diesem Webinar wollen wir uns mit einem wichtigen Thema der islamischen Geschichte beschäftigen, das bis heute für Diskussionen sorgt: Sunniten und Schiiten entwickelten über die Jahrhunderte auch verschiedene Sichtweisen auf dieses Thema. 

Das Thema zeigt uns, wie die Sahabah im Lichte der prophetischen Erziehung mit diesen internen Konflikten umgingen und was wir für die heutige Situation daraus mitnehmen können. 

 

Der Webinar-Kurs findet an 9 Terminen statt:

Termine

  • Mi, 03.02.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 10.02.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 17.02.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 24.02.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 03.03.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 10.03.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 17.03.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 24.03.2021 (19-20.30 Uhr)

  • Mi, 31.03.2021 (19-20.30 Uhr)

WIE IST DIE AUSGANGSLAGE?

Die islamische Frühzeit ist gekennzeichnet durch große kulturelle und soziale Veränderungen. Die ursprünglich einfach gestaltete islamische Urgemeinde verbreitete sich in verschiedene Länder und wandelte sich. Lange Zeit konnten die Prinzipien der Beratung / Schura zielführend angewandt werden. 

WAS PASSIERT DANN?

In der Zeit Uthmans jedoch nehmen die Spannungen zu und münden in einen tragischen Bürgerkrieg. Sein Nachfolger Ali versuchte die Einheit der Gemeinschaft zu bewahren, doch auch er konnte nicht verhindern, dass sich die ersten Abspaltungen bildeten.

WIE SOLL MAN DIESE KONFLIKTE UND GRUPPENBILDUNGEN EINORDNEN?

Tragen einzelne Personen schuld? Waren es ungerechte Maßnahmen der Herrscher? Oder waren es soziale Veränderungen, welche unvermeidbar Bruchlinien in der Gesellschaft verstärkten?


Weitere Online-Seminare

Referent: Monear Swais

99 Namen Allahs

Fr, 22.01.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Die Attribute Gottes beschreiben Seine Einzigartigkeit. In verschieden Überlieferungen werden 99 dieser Attribute oder auch Namen Gottes genannt. Auf die Bedeutung dieser Namen soll in diesem Vortrag eingegangen werden. Außerdem wird erläutert wo die Namen im Quran vorkommen.

Geduld

FR, 29.01.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Die Geduld ist wie jeder weiß eine Tugend. Sie hat viele mögliche Erscheinungsformen und Situationen in welchen sie notwendig ist. Jeder kann sich glücklich nennen, wenn er geduldig ist. Es ist aber dennoch nicht einfach diese Tugend zu erwerben und noch schwerer sie immer aufrecht zu erhalten. Jeder kennt sie aber nur wenige erweisen sich ihr als würdig. So ist es auch nicht von ungefähr, dass der Quran immer wieder zur Geduld aufruft und jene die geduldig sind lobt.

Taqwa - Gottesfurcht

Fr, 05.02.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Das Gewissen ist das was uns Menschen dazu bringt moralische Größe zu erreichen. Unser Alltag ist voll von kleinen und großen Fragen bei denen man eine Entscheidung fällen muss. Hier geht es nicht darum, sich aus purer Angst für das eine oder andere zu entscheiden. Sondern darum bewusst ein Wahl zu treffen und dabei immer den Sinn und das Ziel von Handlungen und Entscheidungen vor Augen zu haben.

Reue und Vergebung

Fr, 12.02.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Der Mensch hat von Gott einen klaren Weg bekommen dem er zu folgen hat. Wir Menschen sind jedoch frei zu entscheiden, ob wir dem guten oder dem schlechten Weg folgen wollen. Viele straucheln und gehen Irre, dennoch hat Gott in seiner Barmherzigkeit den Menschen die Möglichkeit gegeben zu bereuen und ihnen Vergebung versprochen. Viele Verse des Qurans handeln davon. Im Quran wird auch die Vergebung unter den Menschen erwähnt, die eine große Tugend ist.

Regeln des Alltags

Fr, 19.02.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Es gibt eine Reihe von Pflichten die eine Muslima und ein Muslim im Alltag einhalten müssen. Gottesdienste, Kleidung-, Speise- und Reinheitsvorschriften gehören dazu. Es ist leider immer mehr zu beobachten, dass die Pflichten gegeneinander aufgewogen werden, was zum Ergebnis führt, dass angeblich "wichtige" Pflichten befolgt werden, die anderen unterlassen oder verschoben werden.

Völker der Schrift

Fr, 26.02.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Die Bezeichnung "Ahl-ul-Kitab" bedeutet Volk der Schrift. So werden im Quran die Anhänger der anderen Bücher genannt die von Gott herabgesandt wurden. In der Regel werden Juden und Christen so bezeichnet. Der Quran bezieht sich an vielen Stellen nicht nur auf Personen und Ereignisse aus der Bibel, sondern beschreibt auch die Beziehung zu den Menschen jüdischen und christlichen Glaubens. Die Grundlage ist ein friedliches Zusammenleben. In diesem Vortrag wird eine Übersicht zu den wichtigsten Inhalten und Textstellen des Qurans zu diesem Thema gegeben.

Menschenrechte

Fr, 05.03.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Das rituelle Gebet fünf mal am Tag, ist der wichtigste Gottesdienst für die Muslime der unter allen Umständen zu verrichten ist. Das Gebet durchwebt den Alltag des Muslims und der Gläubigen. Um es zu verrichten ist immer die Praxis und das Vorbild des Gesandten, Friede sei mit ihm, maßgebend, daher sind auch alle Arten von Handlungen im Gebet abzulehnen die nicht auf den Propheten zurückgeführt werden können.
Es gehört zur Weisheit Allah, dass es verschiedene Regeln gibt um das Gebet zu verrichten. Diese Regeln sollen es den Menschen erleichtern, ihrer Verpflichtung gegenüber dem  Schöpfer nachzugehen. Hier zeigt sich, dass die Gottesdienste in die Realität der Menschen passen.

Geschichte des Islams

Fr, 12.03.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Die Geschichte der islamischen Welt ist sehr wechselreich und bewegt. Es war und ist eine Zivilisation mit Höhen und Tiefen. Auch das die Muslime nun Teil der Gesellschaften Europas sind ist nun Teil der Geschichte Europas und jener des Islams. Bei der Beschäftigung mit der Geschichte des Islams schlägt das Pendel oft zwischen Verherrlichung oder Schwarzmalerei. Die Wahrheit liegt oft eher in der Mitte. In diesem Vortrag wollen wir die Zusammenhänge skizieren und eine Überblickgeben.

Wie der Glauben verloren geht

Fr, 19.03.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Der Iman (Glaube) ist eine Gabe Allahs. Er ist wie eine Pflanze die gehegt und gepflegt werden muss. Es liegt in der Hand der Menschen ihn zum Blühen zu bringen. Denn es ist der Iman, der die Rettung am Jüngsten Tag ist. Es ist aber auch möglich, dass der Iman schwächer wird oder ganz verschwindet. Davor warnt uns Allah im Quran. In diesem Vortrag soll auf die verschiedenen Dinge eingegangen werden, die den Iman gefährden. Beispiele aus den Prophetengeschichten werden das Thema verdeutlichen.

Wie stärke ich meinen Iman (Glauben)

Fr, 26.03.2021 (19:30 - 21:30 Uhr)

Nach dem wir im letzten Vortrag darüber sprachen, dass der Iman schwächer werden, ja sogar verschwinden kann, schauen wir uns nun an was getan werden kann um den Iman zu stärken. Die Pflanze des Imans kann gepflegt, gestärkt ja geradezu unerschütterlich gemacht werden. Es bedarf aber eines Willens und vor allem Geduld. Allahs Barmherzigkeit ist für jeden greifbar und erreichbar. Beispiele aus dem Quran und der Überlieferung unseres Gesandten, Friede sei mit ihm, helfen das zu verstehen.